restaurantmittagsmenuecateringkochkurseeventstipps-tricksueber-michkonakte

 

WISSENWERTES ÜBERS GRILLEN:

VORBEREITEN:

-        immer zuerst alles Vorbereiten

-        genügend Zeit zum Vorheizen einkalkulieren

-        nur durch eine optimale Hitze bildet sich eine geschmackvolle Kruste

-        Holzkohlengrill ca. 30 – 40 Minuten vorher anzünden

-        Beim Abschmecken nicht zögern – besonders nicht mit Kräutern und Gewürzen

-        Richtlinie für Salz & Pfeffer: für 4 Portionen reichen 2 TL Salz & 1 TL Pfeffer

BEIM GRILLEN:

-        Geduld haben – am Anfang klebt jedes Fleisch am Rost – erst mit einer Kruste wenden

-        Nie zuviel auflegen / sonst gedämpft

-        Garprobe machen

-        Immer beim Grillen bleiben – es geht normalerweise schneller als am Herd

ZUBEHÖR:

-        Grillzange

-        Spachtel

-        Grillrost

-        Fettpinsel

 

GARPROBE:

 

-        mit dem Finger – je elastischer das Fleisch, desto roher ist es im Kern

 

 

 

 

 

 

WICHTIGES ZU STEAK´S

 

 

 

Steak-Garstufen:

 

Blau-Bleu-Rare:

Bratenstück außen rasant anbraten, das Fleisch ist innen roh und kaum temperiert

 

Englisch-saignant-medium rare:

Das Fleisch ist außen angebraten-innen aber rot und blutig, allerdings ist das Fleisch warm.

 

Halb durch-à point-medium:

Das Fleisch ist zart rosa auf den Punkt gebraten.

 

Durch-bien cuit-well done:

Fleisch ist völlig durchgebraten, Diese Garstufe wirkt sich bei dunklem Fleisch in jedem Fall nachteilig auf die Qualität aus, weil die Fasern trocken und sperrig werden

Achtung: langsam bei reduzierter Hitze braten

 

Feststellung der Garstufe:

 

Man kann den Garungsprozeß mit Fingerdruck feststellen:

Rare wird durch schwammige Konsistenz angezeigt

Medium rare kompakte, aber noch gummiartige Konsistenz

Medium zeigt sich leicht elastisch

Durchgebraten erkennt man am kompakten Druck